3. Woche – Alle Akkus sind geladen und alle Daten gesichert. Wir hatten unser letztes Interview in Reykjavik und fahren nun zum Thingvellir Nationalpark. Bekannt geworden durch die Almannagja-Schlucht. Eine Grabenbruchzone, die durch das Auseinanderdriften zweier tektonischer Platten entstanden ist. Außerdem hat hier (vermutlich auf Grund der guten Akustik) das Parlament Islands vom 10. bis zum 18. Jahrhundert getagt. Leider regnet es dermaßen in Strömen, dass wir Gefahr laufen würden, dass unsere Technik schaden nimmt. Wir hadern. Die Stimmung ist bedrückt und letzten Endes entscheiden wir weiter zu fahren. Weiter in Richtung der Westfjorde.

DIE WESTFJORDE ISLANDS

Ein Gebiet, welches mit 0,78 Einwohnern pro Quadratkilometer sehr dünn besiedelt ist und sich im Vergleich zum Süden landschaftlich komplett neu gestaltet: Riesige Fjorde, Steilklippen mit Vogelkolonien und teilweise sind keine asphaltierten Straßen vorhanden.

Ein paar Tage in Ruhe die Gegensätze zum Massentourismus im Süden und im Golden Circle dokumentieren. Das war zumindest der Plan…

Aber wir wollen nicht zu viel verraten. Alles weitere erfahrt ihr im Sommer 2020, wenn der Film veröffentlicht wird.